Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Clemens brentano 1778-1842

    - Romantiker - in Koblenz geboren und in Aschaffenburg gestorben - lebte in einer Kaufmannsfamilie - Kindheit: mit der Literatur eng verbunden durch die Großmutter (Sophie La Roche) - Mutter starb früh (1793)  Odyssee von Brentano (wurde von Tante zu Tante gereicht) - Vater starb später auch  Bruder musste dann das Geschäft übernehmen, er hatte kein gutes Händchen danach musste er das Geschäft übernehmen (hatte keine ...

    mehr
  • Kleider machen leute - gottfreid keller

    Arbeitsauftrag: Fasse den Inhalt von Kellers Novelle "Kleider machen Leute" in 7-10 Sätzen zusammen! In der Novelle "Kleider machen Leute" von Gottfried Keller geht es um einen armen Schneider und seinen Aufstieg zum Grafen. Wenzel Strapinski, ein arbeitsloser Schneider, macht sich auf den Weg nach Goldach und wird aufgrund seiner edlen Kleidung von einem Kutscher mit leerer Kutsche mitgenommen. In Goldach angekommen stürmen die Stadtbewohner ...

    mehr
  • Die ukraine - im wandel der zeit

    Vorwort Was macht die Ukraine eigentlich aus? Nachdem ich im Februar 2002 bei einer Urlaubsreise die Menschen, die dort leben kennen lernen durfte, würde ich sagen vor allem die Gastfreundschaft und die große Armut. Es ist in meinen Augen sehr beeindruckend, das viele Menschen unter der Armutsgrenze leben, aber für andere, die sie in ihr Herz geschlossen haben, ihr letztes Hemd geben würden. Aus diesem Grund möchte ich mir in meiner Facharbeit d ...

    mehr
  • Die politische situation unter leonid kutchma

    Die Ukraine befindet sich in den letzen Jahren an der Wegscheide zwischen einem westlichen Weg der Integration in euro-atlantische Strukturen und einem östlichen Weg zu einer ,,autoritären Präsidialherrschaft\"1. Die Entwicklung von Meinungsfreiheit, Rechtssicherheit und die Mißachtung des Prinzips der demokratischen Gewaltenteilung legt die Schlußfolgerung nahe, daß sich die Ukraine momentan in Richtung einer autoritären Präsidialherrschaft entw ...

    mehr
  • Die entwicklung der printmedien im kontext des politisch-wirtschaftlichen komplexes

    1) Die Entwicklung der Printmedien vor der Unabhängigkeit 1991 Bis zur Unabhängigkeit im Dezember 1991 befanden sich die ukrainischen Medien ausnahmslos in Staatsbesitz. Die politische Kontrolle vollzog sich von der universitären Ausbildung der Journalisten bis zu der informellen Zensur in den Redaktionen. Die Journalisten verstanden sich als Vermittler der offiziellen Linie in der Öffentlichkeit, so daß direkte staatliche Intervention meist ...

    mehr
  • Fazit und ausblick

    Obwohl die Presse- und Meinungsfreiheit in der Ukraine verfassungsrechtlich garantiert ist, führten strukturelle und ökonomische Probleme in den letzten Jahren zum Niedergang der Pressefreiheit. Diese Ambivalenz läßt sich auch an zahllosen Versuchen erkennen, Presseorgane durch staatliche Repressalien indirekt zu zensieren, oder durch ihre bloße Existenz eine Stimmung der Selbstzensur zu schaffen. Da wirtschaftlicher Erfolg in der Ukraine nur im ...

    mehr
  • Edgar wallace

    Richard Horatio Edgar Wallace wurde am 1.April 1875 im Londoner Stadtteil Greenwich als uneheliches Kind geboren. Er wurde im Alter von 9 Tagen vom Lastenträger Georg Freeman adoptiert In ärmlichen Verhältnissen verbringt er seine Kindheit und Jugend, übernimmt später Eine Arbeitsstelle als Zeitungsverkäufer und arbeitet sich in einem Jahr bis zum Chefredakteur vor und reist nach Südafrika um über den Burenkrieg zu ...

    mehr
  • Mutter courage und ihre kinder - inhaltsangabe

    Inhaltsangabe Mutter Courage In dem Drama »Mutter Courage und ihre Kinder« von Bertolt Brecht handelt es sich um eine Frau, die als Marketenderin vom Krieg lebt, darin jedoch ihre Kinder verliert. Anna Fierling, bekannt unter dem Namen Mutter Courage, zieht zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges zusammen mit ihren drei Kindern und ihrem Planwagen durch fast ganz Europa. Eilif, ihr ältester ...

    mehr
  • Friedrich schiller - kabale und liebe

    1.AKT 1. und 2.Szene: Dicke Luft bei Millers Die Zuschauer werden am Beginn des 1.Akts ohne jede Einleitung mit einem Streitgespräch konfrontiert, das offensichtlich schon eine Weile in Gang ist. "Einmal für allemal\", sagt der Stadtmusikus Miller zu seiner Frau, die noch im Nachthemd ihren Kaffee schlürft. "Der Handel wird ernsthaft. Meine Tochter kommt mit dem Baron ins Geschrei. Mein Haus wird verrufen. Der Präsident bekommt Wind, und - ku ...

    mehr
  • EntstehungsumstÄnde

    2.1. Historisch-biographischer Kontext Das Fürstentum Württemberg wurde während der Regierungszeit des Herzogs Karl Eugen (1745-1793) zum typischen Beispiel absolutistischer Machtausübung und eines damit verbundenen Repräsentationsstils. Der Hofstaat des Herzogs umfasste etwa 2000 Personen. Ging der Herzog auf Reisen, begleiteten ihn 700 Personen und 600 Pferde. Große Festveranstaltungen der Aristokratie verschlangen bis zu 400 000 Gulden. ...

    mehr
  • Prometheus - analyse/interpretation

    Bedecke deinen Himmel, Zeus, Mit Wolkendunst Und übe, Knaben gleich, Der Disteln köpft, An Eichen dich und Bergeshöhn! Musst mir meine Erde Doch lassen stehn, Und meine Hütte, Die du nicht gebaut, Und meinen Herd, Um dessen Glut Du mich beneidest. Ich kenne nichts Ärmer's Unter der Sonn' als euch Götter. Ihr nähret kümmerlich Von Opfersteuern Und Gebetshauch Eure Majestät Und darbtet, wären Nicht Kinder und Bettler Hoffnungs ...

    mehr
  • Es ist alles eitel-andreas gryphius- analyse/interpretation

    Aufgabe: Analysieren und interpretieren Sie das Gedicht ,,Es ist alles eitel\" von Andreas Gryphius. Das Gedicht ,,Es ist alles eitel\" wurde 1633 von Andreas Gryphius geschrieben. Der Sohn eines lutherischen Pastors beschäftigt sich in diesem Gedicht mit der Vergänglichkeit und der dazu im Gegensatz stehenden Ewigkeit, also mit zwei durchaus für die Epoche des Barocks üblichen Themenkomplexen. Es handelt sich bei dem Gedicht um ein typisc ...

    mehr
  • "das leben und die seltsamen, überraschenden abenteuer des robinson crusoe"

    Auf den nachfolgenden Seiten werde ich mich näher mit dem Thema "Robinson Crusoe" auseinander setzen. Hierbei werde ich auf den Autor, die Handlung und Charaktere sowie das Genre und einige weitere Aspekte eingehen, wobei ich abschließen werde mit meiner eigenen Meinung zu dem Buch. Jedoch möchte ich nun zuerst mit einem Zitat meine Arbeit beginnen. "Eines der gelesensten und schönsten Bücher der Welt." (Hermann Hesse) Autor: Daniel Defoe wurde e ...

    mehr
  • Goethes lebenslauf in kurzfassung

    Goethe wurde am 28.8.1749 in Frankfurt(Main) geboren. Er begann 1768 in Leipzig sein Jura Studium, welches er aber wegen einer schweren Krankheit unterbrach und 1771 in Straßburg fortsetzte. Von 1771-1775 lebte er in Frankfurt und Wetzlar. Im laufe dieses Zeitraumes eröffnete er seine Anwaltspraxis und erntete mit seiner Autorschaft frühen Ruhm. Auf Einladung von Herzog Carl August zog er nach Weimar, wo er ab 1776 im Staatsdienst arbei ...

    mehr
  • Die stiftung weimarer klassik

    Die Geschichte begann im Jahr 1885, als der letzte Enkel Johann Wolfgang von Goethes, Walther Wolfgang, am 15. April 1885 ohne Nachkommen starb. Er vererbte, dem testamentarischen Willen seines Großvaters gemäss, den gesamten Kunstbesitz Goethes, das Wohnhaus am Frauenplan in Weimar und die Einrichtung in der ersten Etage testamentarisch dem Großherzogtum Sachsen-Weimar. Im Mai 1885 stifteten die Erben, Nachkommen der Familie Ottilie von Goethe ...

    mehr
  • Kurzer lebenslauf von christine nöstlinger

    Christine Nöstlinger wurde 1936 in Wien geboren. Sie gehört zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautoren deutscher Sprache. In ihren Büchern, in denen Phantasie und Humor nicht zu kurz kommen, schreibt sie über Probleme. Sie studierte an der Staatlichen Kunstakademie Stuttgart und erhielt einige anerkannte Auszeichnungen. Christine Nöstlinger nimmt einen der ersten Rangplätze in der deutschen Kinderliteratur der Gegenwart ein. ...

    mehr
  • Sprachliche- stilistische mittel (rhetorische figuren)

    Anapher: Die wörtliche Wiederholung von Wörtern am Satzanfang. Bsp.: Heut' woll'n wir Frieden schließen, heut' soll Sekt in Strömen fließen. Emphase: Eine vorhebende nachdrückliche Betonung. Bsp.: Er ist wahrhaftig ein Mann. Euphemismus: Die Beschönigung eines Sachverhaltes Bsp.: Meine Tante Olger ist voll schlank. Hyperbel: Die Übertreibung Bsp.: Richard Kleiderman ist ein ...

    mehr
  • Analyse des aphorismus "belehrung findet man öfter in der welt als trost" von g.c. lichtenberg

    Der Aphorismus "Belehrung findet man öfter in der Welt als Trost" von G. C. Lichtenberg verdeutlicht zwei Varianten wie sich Menschen untereinander helfen und beistehen. Dem Aphorismus nach zu Folge wären dies zum einen die Belehrung und zum anderen der Trost. Diese beiden Objekte werden mit dem Prädikat "findet", dem Subjekt "man", der Lokaladverbiale "in der Welt", der Temporaladverbiale "öfter" und der Konjunktion "als" miteinander verglichen ...

    mehr
  • Hesse, herrmann- unterm rad

    Herrmann Hesse Unterm Rad Das Buch "Unterm Rad" ist ein mit autobiographischen Zügen versehener Roman von Herrmann Hesse. 1. Kapitel Das Buch beginnt mit seiner Handlung ein paar Wochen vor dem Landesexamen wo nur die begabtesten Köpfe aus ganz Schwaben zugelassen werden. Hans wird von seinem Rektor und seinem Pfarrer mit Extralektionen und privaten Übungsstunden gut auf dieses vorbereitet. Von seinem Vater bekommt ...

    mehr
  • Analyse von franz kafkas "der kübelreiter"

    Franz Kafkas Kurzgeschichte "Der Kübelreiter" lässt vermuten, dass es sich um einen Menschen handelt, der des Kübels bedarf, um zu den Mitmenschen zu kommen die ihm helfen könnten, jedoch ohne dort Hilfe zu bekommen, was ihm Bedeutung und Existenz nimmt. Diese Kurzgeschichte ist in fünf Teile aufzuteilen, welches eine Ähnlichkeit zu dem klassischen Drama aufweist. Die Erzählung beginnt, wie eine klassische Tragödie, mit einer ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.