Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Klassik (1786-1805) -

    Begriff Bezeichnung für kulturelle Höhepunkte, z. B Zeitalter des Perikles (griechische Klassik), Zeitalter des Augustus (römische Klassik), Zeitalter Königin Elisabeths I. (englische Klassik). Seit der Re¬naissance Bezug auf griechische Kunstideale. Die \"Weimarer Klassik\", geprägt durch Goethe und Schil¬ler, wird begrenzt von Goethes italienischer Reise (1786) und Schillers Tod (1805). Der umfassendere Begriff \"Goethezeit\" beginnt bei Herde ...

    mehr
  • Die klassik --

    Der Begriff \"Klassik\" leitet sich vom lateinischen Begriff \"classicus\" her, was ursprünglich eine soziale Kategorie anzeigte: Die \"classici\" waren nach der römischen Centuriatsverfassung (nach dem altrömischen König Servius Tullius auch \"servianische Verfassung\" genannt) die Angehörigen der höchsten römischen Steuerklasse. Doch schon Cicero und vor allem der römische Schriftsteller Aurelius Gellius nahmen eine Begriffserweit ...

    mehr
  • Die politische situation - klassik

    Die Zeit um 1800 ist geprägt von politischer Unruhe, Unsicherheit und großen Umwälzungen. Die Krise des \"Ancien Regime\" in Frankreich hatte auch auf das deutsche Reich Einfluß: Man hatte rechts des Rheins nicht nur von der Französischen Revolution gehört, sondern auch ihre Auswirkungen gespürt. Die Herrschaft der Jakobiner in Mainz ist ein Beispiel dafür. In der Welt der deutschen Denker gingen vor allem nach der Ermordung Ludwig X ...

    mehr
  • Verschiedene klassische epochen

    Wie auch heute verstand man in der Renaissance unter dem Begriff \"Klassik\" zum einen die griechisch-römische Antike (klassische Sprachen, klassische Philologie) und zum anderen deren Höhepunkte: im griechischen Altertum die Epoche des Perikles, im römischen Altertum die Zeit unter Augustus (\"Goldene Latinität\"). Erst später übertrug man den Begriff \"Klassik\" auch auf andere Völker und Epochen, so z.B. auf die Renaissance in Ital ...

    mehr
  • Klassische literatur

    In der klassischen Literatur werden Allgemeine und grundsätzliche Themen aufgegriffen. Es werden Themen bevorzugt, die das überzeitliche Interesse beanspruchen können. Dem \"Genialischen\" wird nun weniger Beachtung geschenkt, als zuvor. Man kann diese Literaturauffassung als mögliche Reaktion der Autoren auf die Zeitumstände, vor allem aber auf die Französische Revolution verstehen. Anstatt soziale Mißstände zu beklagen, ging man daz ...

    mehr
  • Klassische musik

    Die sogenannte \"Wiener Klassik\" bezog sich - in Anlehnung an die \"Weimarer Klassik\" in der Literatur - auf das künstlerische Schaffen ihrer drei Hauptvertreter Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven. Der Begriff \"klassisch\" wurde bereits Ende des 18. Jahrhunderts für die Musik dieser drei Komponisten verwendet und umfaßt die Zeitspanne von etwa 1770 (Haydns Streichquartett op. 33 \"nach neuer Art\", 1781) ...

    mehr
  • Klassizistische malerei

    Die klassizistische Malerei setzte Mitte des 18. Jahrhunderts ein und war eine mit der Aufklärung verbundene Kunstströmung, die sich die klassische Antike im Sinne einer archäologischen Exaktheit zum Vorbild nahm. Die puristische Strenge des Klassizismus zeigt sich nicht nur in der Betonung der harten Linie, sondern auch in einer Konzentration auf eine moralisierende Thematik, so vor allem bei Jaques Louis David, dessen Gemälde das I ...

    mehr
  • Klassizistische architektur

    Das Hauptmerkmal der klassizistischen Architektur ist das Streben nach rationalen, verbindlichen und allgemeingültigen ästhetischen Regeln. Zu den Prinzipien dieser Architektur zählen die Verwendung griechischer und römischer Tempelmotive, einfache, blockhafte Bauweise und sparsamer Dekor. Als eine der wichtigsten neuen Bauaufgaben traten in den fürstlichen Residenzen zahlreiche Städterweiterungen nach urbanistischen Gesichtspunkten ...

    mehr
  • Klassizismus --

    Der Klassizismus war keine Epoche wie die Gotik oder der Barock. Er hatte nur wenige Jahrzehnte bestand und nicht wie andere Epochen über Jahrhunderte. Außerdem war er nicht langsam gewachsen, sondern aus seiner geschichtllich-sozialen Situation heraus unausweichlich gewesen. Natürlich hat sich auch der Klassizismus wie andere Epochen schon vorher frühzeitig angekündigt, doch die gesellschaftlichen Umstände beschleunigten, ja sie entfachten ...

    mehr
  • Die wurzeln

    Die erneute Wertschätzung der antiken Denkmäler hatte der in Rom lebende Altertumsforscher Johann Joachim Winckelmann (1717-1768) eingeleitet. Er verkündete, daß die intensive Beschäftigung mit dem antiken Formengut den Zeitgenossen zu höherer Bildung und zu ethischer Bereicherung führe. Diese neue Architekturverständnis war die Grundlage der klassizistischen Architektur, und seine "Gedanken über die Nachahmung" von 1755 war die richtungswei ...

    mehr
  • Die anfänge

    Rom gehörte zu den Bildungsreisen wie Paris, London oder Amsterdam. Hier machte im Jahr 1765 der Dresdner Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff die Bekanntschaft mit Winckelmann. Dessen Einfluß und Erdmannsdorffs gesammelten Erfahrungen, besonders aus den Werken Palladios, schufen die Grundlage für den ersten klassiz. Bau Deutschlands - das Schloß bei Wörlitz (1769-1773). Das Gebäude verzichtete auf jeden barocken Aufwand, strahlte Einfachheit ...

    mehr
  • Der niedergang

    Das langsame Ende des Klassizismus verdeutlichte sich mit Hübschs Buch "In welchem Style sollen wir bauen" von 1828. Nachdem er 1820 aus Rom nach Karlsruhe zurückgekehrt war, arbeitete er an seinem ersten Buch, "Über griechische Architektur". Das 1822 erschienene Buch sorgte für erste Streitigkeiten, vor allem mit dem Berliner Professor Aloys Hirt. Hübsch bezeichnete darin Vergangenes als architektonische Fesseln und zweifelte die bloße Nach ...

    mehr
  • Klaus mann: "mephisto - roman einer karriere" - inhaltsangabe

    Mephisto erzählt die Geschichte des Karrieristen Hendrik Höfgen, einem linksgerichteten Theaterschauspieler, der in den 20er Jahren am Hamburger Theater engagiert ist. Mit Hilfe einer Kollegin wird der berühmte Gesellschaftskritiker Theophil Marder auf Höfgen aufmerksam, der ihm ein Job am Berliner Staatstheater verschafft. Durch die Heirat mit Barbara Bruckner, die Tochter des Geheimrates, hat Höfgen nun Beziehungen bis in die höchsten Kreis ...

    mehr
  • "hamlet" von william skakespeare

    Nachdem Hamlet vom Geist seines Vaters über den Tathergang des Todes informiert wurde, ist er sehr schockiert und empfindet Haß auf seinen Onkel. Auch verstand er die schnelle Heirat seiner Mutter und des Onkels nicht und wußte nicht so recht, wie er sich seiner Mutter und deren Mann gegenüber verhalten sollte. In tiefer Trauer und gleichzeitiger Haßempfindung denkt Hamlet darüber nach, was in seiner Situation besser ist: leben oder sterben. Er f ...

    mehr
  • Kleider machen leute":

    Die Novelle \"Kleider machen Leute\" handelt von einem Schneider, der durch eine Verwechslung für einen Grafen gehalten wird. Der Schneider Wenzel Strapinsky ist auf dem Weg nach Goldach, weil er wegen des Bankrotts eines Seldwyla Schneidermeisters seine Arbeit verloren hat. Unterwegs kommt eine Grafenkutsche vorbei. Der Kutscher fragt ihn, ob er mitfahren möchte. Er nimmt dankend an. In Goldach angekommen, halten ihn die Goldacher wegen de ...

    mehr
  • Gottfried keller: "kleider machen leute"

    Der arme Schneider Wenzel Strapinsky wandert von Seldwyla nach Goldach, um dort eine neue Arbeit zu finden. Plötzlich hält eine prächtige Kutsche neben ihm und der Lenker bietet Wenzel an, ihn mitzunehmen. Dort im Gasthaus wird der Schneider sofort in den Speisesaal gebracht und bedient, weil man ihn wegen seines Aussehens für einen polnischen Grafen hält. Egal was er tut oder sagt, es wird ihm als besonders vornehm ausgelegt. Als der Kutscher ...

    mehr
  • Kleider machen leute - keller gottfried

    Erzählung von Gottfried KELLER (1819 - 1890) erschienen 1874 im zweiten Teil des Novellenzyklus "Die Leute von Seldwyla" Hier deckt der Autor das komplexe Verhältnis zwischen Täuschung und Realität und zwischen Schein und Sein unter gesellschaftlichem Aspekt auf. Nicht in einer träumerisch-weltfremden Gebärde erscheint das Wunderbare, sondern in einer der gesellschaftlichen Wirklichkeit kritisch zugewandten Haltung, die durch unverstell ...

    mehr
  • Kleist - das erbeben von chili - inhaltsangabe

    Inhaltsangabe In dieser Erzählung von Heinrich von Kleist, die im Jahre 1647 im Königreich Chili, das heutige Chile, um die Hauptstadt St. Jago, heute "Santiago\", spielt. Die Personen sind Jeronimo Rugera, Don Henrico Asterons Tochter Donna Josephe. Außerdem wirken noch Don Fernando Ormez und Mr. Perdrillo mit. Jeronimo ist bei Don Henrico als Hauslehrer in Chili's Hauptstadt St. Jago angestellt. Die Tochter des Hausherrn, Donna Josephe, v ...

    mehr
  • Autor heinrich von kleist

    geb. 18. 10. 1777 in Frankfurt a. d. Oder, gest. 21. 11. 1811 in Berlin Der aus einer alten preußischen Offiziersfamilie stammende Kleist trat mit 15 Jahren in das Potsdamer Garderegiment ein und nahm 1793-95 am Rheinfeldzug gegen das französische Revolutionsheer teil. 1799 verließ er die Armee, studierte drei Semester in Frankfurt a. d. Oder und verlobte sich 1800 mit Wilhelmine von Zenge. Kleist lebte zunächst in Berlin, wo er das Drama Di ...

    mehr
  • Inhalt der zerbrochne krug

    In einem kleinen holländischen Dorf namens Huisum ist Adam Dorfrichter. Eines Tages erfährt er, dass ihm ein unerwarteter Besuch des Gerichtsrates Walter bevorsteht. Man sagt, dass er den Dorfrichter des benachbarten Dorfes Holla einsperren ließ und sich dieser darauf das Leben nehmen wollte. Durch jene Nachricht eingeschüchtert, versucht sich Adam bei Walter "einzuschleimen", indem er ihn von vorne bis hinten bedienen lässt. Zufälligerweise ist ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.