Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Das werk - hugo von hofmannsthal

    Als Gott der Herr sieht, daß man ihn auf der Erde nicht mehr schätzt und ihn nicht mehr als Schöpfer und Gebieter ehrt, beschließt er, die Menschen durch den Tod wieder an seine Allmacht zu erinnern. Er trägt dem Tod auf, in das Haus des Federmann zu gehen und ihn vor das göttliche Gericht zu rufen. Jedermann ist sehr reich und er lebt in einem prunkvollen Haus, aber er ist äußerst habsüchtig und geizig. Eines Tages befiehlt Jedermann n ...

    mehr
  • Handlung:

    Keine Handlung im eigentlichen Sinn (es entwickelt sich nicht ein Problem, das schließlich gelöst wird), sondern es werden folgende Probleme der Reihe nach "präsentiert" und von Jelinek mit dem Sport als Massenphänomen in Zusammenhang gesetzt: Sport als eine andere Form von Krieg und Sport als Massenphänomen lassen sich als Hauptthemen herauskristallisieren. Neben diesem Leitmotiv der Gewalt greift der Text auch zahlreiche andere Themen auf: Ei ...

    mehr
  • Jeronimo und josephe: eine scene aus dem erdbeben zu chili vom jahr 1647

    Novelle von Heinrich von KLEIST, erschienen 10. bis 15. 9. 1807 in Cottas "Morgenblatt für gebildete Stände", unter dem Titel Das Erdbeben in Chili in redigierter Fassung 1810 im ersten Band der Erzählungen. - Die Novelle ist die erste gedruckte und einer der frühesten Erzählungen Kleists überhaupt, die er wohl in seiner Königsberger Zeit (Mai 1805 bis August 1806) verfasst hat. Unvermittelt wird gleich mit dem ersten Satz der Novelle die d ...

    mehr
  • The author jerzy nikodem kosinski

    Jerzy Nikodem Kosinski was born in Lodz, Poland on June 14th, 1933. At the beginning of World War II, his father carefully invented a Gentile identity that allowed his family to survive the Holocaust - and Jerzy Kosinski, a Jewish child, was sent away by his parents during World War II in order to escape the Nazi brutality. At the age of nine, J. Kosinski wandered for more than six years through several villages throughout the war and was s ...

    mehr
  • Summary being there

    Chance, the main person in this book, is an orphan and the Old Man, a millionaire with a large estate, has sheltered him in his house ever since Chance was a child. Because the Old Man thinks that Chance´s mind is damaged, Chance´s life is limited to his quarters on the Old Man´s estate and especially to the garden. He has never been outside the house in the streets and his main duty is to take care of the garden and to look after the flowers. ...

    mehr
  • Analysis being there

    Jerzy Kosinski´s novel ´Being There´ is less than one hundred and thirty (122) pages long, divided in seven chapters and is written in a style, which makes it easy to read - it contains only a few difficult words. The whole novel is told by an eliminated narrator (point of view), because the setting, action, characters and events are presented directly without the interference of a narrator. Furthermore, all characters, like Chance, Mr. and Mr ...

    mehr
  • Rolle schillers

    . zentraler Vertreter des Sturm und Drang (Zitat: "Mein Geist dürstet nach Taten, mein Atem nach Freiheit") . neben Johann Wolfgang von Goethe, mit dem er den Stil der Weimarer Klassik begründete, ist er eine der zentralen Gestalten der deutschen Literaturgeschichte . setzte für die weitere Entwicklung des deutschsprachigen Dramas neue Maßstäbe ...

    mehr
  • Sturm und drang (1767 - 1784)

    . Name der Epoche vom gleichnamigen Werk von Maximilian Klinger . Rousseaus (1712-1778), französisch-schweizerischer Philosoph und Schriftsteller; Zentralfigur der Aufklärung, als Vorbild / Beispiel . Betonung von Gefühl und Phantasie im Mittelpunkt . Kampf für Freiheit des Individuums → Schiller machte es sich zur Aufgabe gegen die Macht der Obrigkeit anzukämpfen, weil er die Ausnutzung dieser Macht in seiner Jugend am eigenen Leib erf ...

    mehr
  • Weimarer klassik (1768 - 1805)

    . besonders durch Werke Schillers und Goethes geprägt . Toleranz, Menschlichkeit, Wehr gegen Ausnutzung . Orientierung an der Antike, geformtes harmonisches Welt- und Menschenbild aus dem Einklang von Verstand und Gefühl, Geist und Natur ...

    mehr
  • Kindheit schillers

    . 10. November 1759: Geburt Schillers in Marbach am Neckar . Vater: Johann Caspar Schiller (1723-1796), Offizier und Intendant . Mutter: Elisabeth Dorothea Schiller, (1732-1802) . Besuch der Lorcher Dorfschule und der Lateinschule in Ludwigsburg . 16. Januar 1773: Schiller muss die "Herzogliche Militärakademie" besuchen, vom Landesherrn von Württemberg, Carl Eugen, gegründet, um begabte Jungen zu Offizieren und Beamten erziehen zu lassen . J ...

    mehr
  • Sturm und drang: der junge schiller

    . 1777: Schiller beginnt das Werk "Die Räuber" → absoluter Freiheitswillen kommt zum Ausdruck . 1780: Schiller verlässt Militärschule . Abschluss seines Medizinstudiums, Anstellung als Regimentsmedikus (= Arzt) in Stuttgart . 13. Januar 1782: sensationelle Uraufführung von "Die Räuber" als Ritterspiel in Mannheim, die jeden Zuschauer emotional berührte und sie anregte, über die politischen Zustände nachzudenken → Schillers Ziel . ...

    mehr
  • Flucht nach mannheim

    . September 1782: Flucht nach Mannheim mit Komponist Johann Andreas Streicher (1761-1833) wegen Erteilung eines Schreibverbotes durch Herzog für jegliche literarische Produktion . weitere Reise als Vorsichtsmaßnahme nach Frankfurt am Main und von dort aus nach Oggersheim . Juli 1783: Rückkehr nach Mannheim; Theaterdichter am Mannheimer Nationaltheater; Verpflichtung, im Jahr drei Dramen zu schreiben . 1784: Aufnahme in die renommierte Kurfürst ...

    mehr
  • Die klassische periode schillers leipzig, weimar, jena

    . Schiller in misslicher Lage: Schulden, unglückliche Liebe mit Charlotte von Kalb und 1785: Nichtverlängerung seines Vertrages am Theater . 1785/86: Gründung der Zeitschrift "Rheinische Thalia", jedoch kein finanzieller Erfolg . 1785: Reise nach Leipzig zu dem Beamten Christian Gottfried Körner (1756-1831) → Beginn einer lebenslangen Freundschaft; Körner erkannte Genie in Schiller und förderte ihn . 1786: "An die Freude" (1786) → ...

    mehr
  • Wirkung schillers

    . vor allem bezüglich seiner Freundschaft mit Goethe - Gegenstand einer Legendenbildung und Verehrung (→ Widmung der Schillerfeiern, Denkmäler usw.) . Idol → Interpretation als Freiheitskämpfer (im Vormärz und von den Vertretern des Jungen Deutschland) und als Nationalist während des Nationalsozialismus . von berühmten Persönlichkeiten wie Thomas Mann, Bertolt Brecht und Fjodor M. Dostojewskij bewundert . viele Auszeichnungen trag ...

    mehr
  • Der talisman -johann nepomuk nestroy

    Autor Johann Nepomuk Nestroy wird am 7. Dezember 1801 in Wien als Sohn eines Hof- und Gerichtsadvokaten geboren. Mit zehn Jahren tritt er in das Gymnasium ein. 1820 beginnt er, Jura zu studieren und tritt nebenbei als Sänger auf. 1822 spielt er Sarastro in der "Zauberflöte" und bekommt daraufhin einen Zweijahresvertrag mit dem Wiener Hoftheater. 22jährig heiratet er Wilhelmine von Nespiesni. Er engagiert sich Deutschen Theater in Amsterdam und ...

    mehr
  • Johann christoph gottsched (1700- 1766) -

    . Am 2.2.1700 als Pfarrerssohn im ostpreußischen Juditten geboren . Mit 14 Jahren Studium an Uni Königsberg in Philosophie, Philologie, Physik, Mathematik, Poesie, Rhetorik . Wurde Anhänger des Aufklärungsphilosophen Christian Wolff . 1725 Privatdozent in Leipzig, später Professor, Dekan und Rektor . 1725- 1726 gab G. die moral. Wochenschrift "Die vernünftigen Tadlerinnen" heraus . stand der "Deutschübenden Poetischen Gesellschaft" vor, di ...

    mehr
  • Biographie: johann nepomuk nestroy

    Als Sohn eines Advokaten in Wien am 7.12.1801 geboren, studiert Nestroy zunächst Jus. 1822 wird er Opernsänger am Hoftheater in Wien, gibt sein Studium 1823 auf und wird wie Raimund Schauspieler in Wien, Amsterdam, Brünn und Graz. Ab 1831 ist er wieder in Wien; zuerst am Theater an der Wien, dann am Leopoldstädter Theater, dessen Leiter er in den Jahren 1854 bis 1860 ist. Seinen Ruhestand verbringt er in Ischl und Graz, wo er 1862 stirbt. Nestro ...

    mehr
  • Der talisman - entstehung:

    Entstehung: Die Idee der Geschichte eines Rothaarigen, der eine Rothaarige heiratet, entsprang nicht Nestroy selbst. Zwischen 1840 und 1850 beeinflußte das französische Vaudeville (Singspiel) die Wiener Theater und damit auch Nestroys Talisman. Die Vorlage dieses Stückes könnte "Bonaventure" ("Abenteuerfroh", "Waghals") von Dupeuty und de Courcy sein. Nestroy wurde wahrscheinlich durch einen Bericht in der Wiener Allgemeinen Theaterzeitung anger ...

    mehr
  • Der talisman - inhalt:

    Erster Akt: Die Gänsehüterin Salome wird von Burschen und Mädchen, die auf\'m Kirtag gehen, wegen ihrer roten Haare verspottet. Ihr wird unterstellt, daß ihre Haare eine Feuergefahr darstellen und so manche Stadt in Brand gesetzt haben. Gekränkt zieht sie mit ihren Gänsen weiter. Flora und Plutzerkern kommen mit dem Stellwagen aus der Stadt. Nach dem Tod ihres Mannes verwahrlose der Garten des Schlosses und sie habe deshalb die Erlaubnis einen ...

    mehr
  • Der böse geist lumpazivagabundus oder das liederliche kleeblatt.

    Zauberposse in drei Akten Inhalt: Das Stück beginnt im Wolkenpalast des Feenkönigs Stellaris. Einige alte Zauberer erscheinen vor dem König, um sich über den bösen Geist Lumpazivagabundus zu beklagen, der ihre Söhne zur Schlampigkeit und Trunksucht verleitet. Die Glücksfee Fortuna glaubt, allein durch Reichtum jeden Menschen wieder auf den rechten Weg bringen zu können. Lumpazivagabundus jedoch behauptet, daß die Liebesfee Amorosa mächtiger al ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.