Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • La vie d`emile zola

    2 avril 1840: naissance d`Emile Zola à Paris, fils de Fran ois Zola, un ingénieur italien et d`Emilie Aubert 1843: Les Zola s`installent à Aix-en-Provence, où Fran ois Zola va construire un barrage 1847: Mort de Fran ois Zola 1858: Zola et sa mère s´installent à Paris 1860-1861: Zola travaille aux Docks Napoléon 1862: Zola travaille dans la librairie Hachette, où il s´élève vite à la direction da la publicité; 1 ...

    mehr
  • Germinal et la situation au xix siècle

    En ce temps-là, la France voit la lutte du capital et du travail. Les Charbonnages du Nord et du Pas-de-Calais fournissent la moité de la production fran aise de houille. En 1884, les mineurs se mettent en grève. Les ouvriers veulent: - un monde nouveau - du pain - des meilleures conditions de vie ...

    mehr
  • Les personnages principaux et les couleurs

    Etienne Lantier, 20 ans : Protagoniste La famille Maheu : Toussain et Constane Maheu et sept enfants ( Zacharie, Catherine, Jeanlin, Alzire, Lénore, Henri, Estelle): famille de mineurs Antoine Chaval: amant de Catherine; rival d`Etienne Souvarine, 28 ans: ancien nihiliste russe les Hennebeaus, dont l´homme est le dirécteur général des mines de Montsou Si l´on porte un regard global sur Germinal il apparaît que chaque couleur a été traité spé ...

    mehr
  • Le titre "germinal

    Germinal est le septième mois du calendrier révolutionnaire ( germer dt. keimen;sich entwickeln) Zola a dit dans une lettre: "Quant à ce titre de Germinal, je ne l´ai adopté qu`après bien des hésitations. Je cherchais la poussée d´hommes nouveaux, l´effort que les travailleurs font, même inconsciemment, pour se dégager des ténèbres si durement laborieuses où ils s´agitent encore. Et c´est un jour, par hasard, que le mot Germinal m´est venu aux ...

    mehr
  • L´action de germinal

    -A cause de la crise économique Etienne est renvoyé après avoir giflé son chef, il se trompe de champs  il arrive à la mine de Montsou -La misère materielle et morale dans le coron fait d´Etienne un résistant contre le pouvoir invisible, dont les mineurs se sentent extradés. -Sous l´influence de Souvarine il fait de la propagande chez les ouvriers.  il fonde une caisse de l´aide et devient organisateur d´une grève qui est disci ...

    mehr
  • Germinal et le naturalisme

    Etienne comme héros; personne de la classe moyenne; pris avec de lourds problèmes héréditaire d´alcoolisme La méthode journalistique; le travail des mineurs est spécifiquement expliqué; les dangers de ce dur travail sont exposés avec grâce Fidélité au réel; le thème Le determinisme du milieu ouvrier 7. J´accuse et Germinal Germinal est l´affaire Dreyfuss des mineurs  Germinal est aussi un message ...

    mehr
  • Emilie zola: greminal

    Je vais vous présenter Emile Zola, le chef du naturalisme, et son oeuvre Germinal Premièrement quelques information sur sa vie: Emile Zola est né le deuxième avril 1840. Il est fils de FranV ois Zola un ingéneur italien et d`Emilie Aubert. En 1843 Zola est sa famille qittent Paris pour Aix-en-Provence où FranV ois Zola va construire un barrage de rentenue des eaux. Devenue orphelin de père à sept ans, Zola a fait des études au collège d`Aix o ...

    mehr
  • Emilia galotti --

    Gotthold Ephraim Lessing lebte von 1729 bis 1781 und schrieb in der Epoche der Aufklärung. Er schuf eine neue Dramatik, indem er die starre Nachahmung der Franzosen ablehnte und außerdem auf Shakespeare hinwies. Sein bürgerliches Trauerspiel \"Emilia Galotti\" entstand in der Zeit zwischen 1757 und 1771/72 und wur¬de 1772 in Braunschweig uraufgeführt. Weitere Trauerspiele Les¬sings sind z.B. \"Nathan der Weise\", \"Miss Sara Sampson\" oder \"Mi ...

    mehr
  • Emilia galotti - ein stück über die gewalt?

    Im folgenden Text werde ich anhand der Person des Prinzen, Odoardos und Emilias das Moment der Gewalt in dem Drama \"Emilia Galotti\" von G. E. Lessing in seiner unterschiedlichen Ausprägung nachweisen. Dazu werde ich mich zunächst mit den drei Personen im einzelnen Befassen. Beginnen werde ich mit der Person des Prinzen. Der Prinz hat aufgrund seiner politischen Stellung ein recht kühles und zum Teil willkürliches, d. h. von seinen Laun ...

    mehr
  • Emilia galotti - -

    Thematik: Lessing zeigt, wie eine bürgerliche Familie zwischen Ansprüchen ihrer eigenen privaten Moral & der mit politischer Macht verbundenen skrupellosen höfischen Unmoral zerrieben wird. - Emilia sieht im Tod einzigen Schutz ihrer Sittlichkeit vor der Verführung des Prinzen - Sozialkritik  bürgerliche Anklage gegen Absolutismus & Empörung über moralisch verkommene Adelsgesellschaft höfische Welt = Unmoral &# ...

    mehr
  • Autorin jane austen (1775-1817)

    Jane Austen (1775-1817) gilt als eine der großen Klassikerinnen der englischen Literatur. Mit ihren romantisch-ironischen Romanen aus der Welt des gehobenen Landadels und des bürgerlichen Mittelstands wurde sie weltberühmt. Am 16. Dezember 1775 als siebentes von acht Kindern eines Pfarrers in Steventon/Hampshire geboren, führte Jane Austen ein ruhiges, von Ereignissen der Zeit nur wenig berührtes Leben im Kreise der Familie. Jane gehörte der o ...

    mehr
  • Emmanuel kant : zum ewigen frieden

    Emmanuel Kant wurde am 22.April 1724 in Königsberg in Ostpreußen als viertes von elf Kindern geboren. Sein Leben verlief in sehr ruhigen, geordneten Bahnen. Nach der Gymnasialzeit in der Vaterstadt besuchte er dort auch die Universität und studierte Naturwissenschaften, Mathematik und Philosophie. Mit 22 Jahren wurde er Hauslehrer bei einer vornehmen Familie in Ostpreußen, kehrte aber schon 1755 wieder nach Königsberg zurück, wo er an der Uni ...

    mehr
  • Erster zusatz : von der garantie des ewigen friedens

    - Kant behauptet in diesem ersten Zusatzartikel dass die Natur der Garant des Friedens ist. Aus dem "mechanischen Lauf" der Natur schließt Kant einen Zweck. Um diesem Zweck gerecht zu werden lässt die Natur (wider ihren Willen) die "Zwietracht der menschlichen Eintracht" emporkommen, nimmt also auch die negativen Seiten der menschlichen Natur in Kauf. Trotzdem bleibt sie aber auf den "objektiven Endzweck des menschlichen Geschlechts" gerich ...

    mehr
  • Der naturmechanismus schafft letztlich die oberste gewalt, das recht:

    Der Zwang sich unter die "Obhut" öffentlicher Gesetze zu begeben würde so oder so bei einem jeden Volk entstehen, wenn nicht durch Uneinigkeiten untereinander dann eben durch die Bedrohung von Krieg von außen, also durch die Bedrohung seines Nachbarvolkes z.b. Wenn dieses Nachbarvolk das Volk bedrängt, dann ist es gezwungen sich zu einem Staat zu bilden. Dieser Staat kann bei Kant nur eine republikanische Verfassung annehmen, da sie die einzi ...

    mehr
  • Trotzdem soll es nicht nur einen einzigen staat geben:

    Obwohl das Völkerrecht, das ja ein Getrenntsein der einzelnen Völker voraussetzt, schon im Falle der Nichtpräsens einer "föderativen Vereinigung", also einer Vereinigung die auf den Frieden zwischen den einzelnen Völkern aufpasst, einen potentiellen, wenn nicht schon einen reellen Kriegszustand darstellt, ist dies trotzdem einer Zusammenschmelzung der einzelnen Völker vorzuziehen. Denn je größer eine Gemeinschaft ist, desto mehr werden die Ges ...

    mehr
  • Diese trennung der völker durch die natur beinhaltet jedoch nicht dass diese völker nichts miteinander zu tun haben:

    Um genauer zu sein fördert sie die Zusammenarbeit der Völker, z.b. durch den Handel. Handel und Krieg können nämlich nicht miteinander bestehen. Dieser Handelsgeist bemächtigt sich jedoch früher oder später eines jeden Volkes, da Handel auch Geldmacht bedeutet. Also engagieren sich viele Staaten um Krieg zu vermeiden, da sonst eine wichtige Einnahmequelle für sie versiegt, und sie so von ihrem Ziel, das ja nach wie vor im Menschen vorhanden ist ...

    mehr
  • Zweiter zusatz: geheimer artikel zum ewigen frieden

    In diesem zweiten Zusatz spricht Kant über die Möglichkeiten der Philosophie im allgemeinen Leben. Zuerst definiert Kant was ein geheimer Artikel überhaupt ist, und sagt uns dass ein geheimer Artikel in Verhandlungen des öffentlichen Rechts objektiv ein Wiederspruch sei, was ja auch logisch klingt, subjektiv betrachtet trotzdem Sinn ergeben kann. Vielleicht wäre es bedenklich für die Würde einer Person etwas öffentlich zu formulieren, oder ...

    mehr
  • What elements of do androids dream of electric sheep translate well into film.

    The book Do Androids dream of electric sheep is the sort of science fiction story that has several elements which can be put into film. One element of this book that goes well into film is the setting in particular the infrastructure. It is set in the futuristic Los Angles it is a place with big tall skyscrapers and virtual cities inside buildings this can be seen on the front cover of the book. The concept of having towns inside ...

    mehr
  • Biography of john steinbeck:

    John Steinbeck was born in Salinas, California in 1902 and attended Stanford University intermittently between 1920 and 1926. Steinbeck did not graduate from Stanford, but chose to support himself through manual labor instead while writing. His experiences among the working classes in California lent authenticity to his depiction of the lives of the workers who are the central characters of his most important novels. Steinbeck spent much of his l ...

    mehr
  • Of mice and men

    Date of publication: 1966, by William Heinemann Plot synopsis: Lennie and George are two farmhands. They travel through the country, working on farms. They travel together and take care of each other. George is little but clever whereas Lenny is tall but stupid. They have a dream that keeps them alive. They want to have their own farm, with rabbits and cows. But whenever they seem to be doing fine, Lennie gets into truble. This time it seems a ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.