Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Episode (1956) - das attentat

    3.1 1953 machte Anton sein Physikum und verließ sein Zimmer bei seinen Verwandten und zog ins Zentrum der Stadt. Dies zeichnet einen neuen Lebensabschnitt von Anton ab. Anton liebte das Klavierspielen. 1956 machte Anton sein Rigorosum und bereitete seine Abschlussprüfung vor. Er wollte sich auf Anästhesie spezialisieren. Er interessierte sich nicht für Politik und es war ihm egal, was da draußen abging. 3.2 Im selben Jahr passierte viel ...

    mehr
  • Das attentat - episode (1966)

    4.1 Anton lässt sich gehen und wechselt häufig seine Freundinnen. 1959 macht er seine Doktorprüfung und als er eine Assistentenstelle in der Anästhesie bekam, mietete er in der Nähe des Leidseplein eine größere, hellere Wohnung. Seine erste Frau lernte er 1960 während des Weihnachtsurlaubs in London kennen. Sie hieß Saskia de Graaff und war Stewardess bei der KLM. Ihr Vater hatte während des Krieges einem Verbindungsstab der Widerstandsorganis ...

    mehr
  • Das attentat - episode (1981)

    5.1 In diesem Kapitel ist noch mal das Leben von Anton zusammengefasst. Es wurde noch einmal klar gemacht, dass Anton ein Mensch ist, der mit dem Rücken zur Zukunft und mit dem Gesicht zur Vergangenheit steht. 1968 heiratet Anton seine zweite Frau, Liesbeth, die Kunstgeschichte studierte. Ein Jahr nach der Hochzeit wurde ihr Sohn, Peter, geboren. Als knapp vierzigjähriger spielte Anton mit dem Gedanken sich in der Toskana nieder zu lassen. Sa ...

    mehr
  • Das baby-projekt, diogenes, 1995 von anne fine

    Anne Fine: (leider keine Informationen über die Autorin vorhanden) * aus dem Englischen von Barbara Heller * Wenn Anne Fine, die Meisterin der fiesen Fallstudie, aus der Schule plaudert, ist das auch die hohe Schule der Ironie. Satire pur und liebevoll - da paßt jede Pointe, sitzt jedes Detail. Hamburger Morgenpost INHALTSANGABE Der Lehrer Mr. Cartright wird am Anfang des Schuljahres eine sehr schwierige Aufgabe geste ...

    mehr
  • Das bildnis des dorian gray - ein roman von oscar wilde

    Dieser Roman spielt im London des 19. Jahrhunderts. Die Hauptpersonen, der Maler Basil Hallward, der Lebenskünstler Lord Henry und der Schönling Dorian Gray, stellen drei sehr unterschiedliche Charaktertypen dar, deren Wirkung aufeinander immer wieder meisterhaft dargestellt wird. Basil, der Dorian vergöttert, malt ein wundervolles Bild von ihm. Als Dorian das fertige Porträt sieht fällt ihm ein Gespräch ein, das er mit Lord Henry vor kurzer ...

    mehr
  • Das bildnis des dorian gray -

    Basil Hallward, ein begabter Maler, fertigt ein perfekt gelungenes Portrait seines Freundes Dorian Gray an. Es wird das beste Bild, daß er je gemahlen hat. Während dem Modelsitzen trifft Dorian den zynischen Lord Henry, einen anderen Freund von Basil. Dieser hat einen sehr schlechten Einfluß auf Dorian, und er erklärt ihm unter anderem, daß er sein Leben genießen soll solange noch schön und jung ist, denn nur allzu schnell wird auch er alt und ...

    mehr
  • Das boot

    Erklärungen Dieses Buch ist auf Grund einer wahren Begebenheit geschrieben worden. Die Geschichte spielt im zweiten Weltkrieg, auf einem deutschen U-Boot. Der Autor Lothar-Günther Buchheim wurde 1918 in Deutschland geboren. Er studierte Kunst und war im zweiten Weltkrieg Leutnant bei der Marine. U-Boote im Zweiten Weltkrieg U-Boote spielten im zweiten Weltkrieg eine große Rolle. Das deutsche Reich setzte sie vor al¬lem ein, um feindlic ...

    mehr
  • Michael moorcock

    Autor Michael Moorcock, geboren am 18. Dezember 1939 in Mitcham, Surrey, England, verließ 1955 das College ohne einen Abschluß, doch schon 1957 verkaufte er seine erste Kurzgeschichte >Sojan the Swordsman ...

    mehr
  • Erster band - der scharlachrote prinz

    Erstes Buch Die alten Völker, Vadhagh und Nhadragh, hatten die Welt verändert. Sie hatten ihre ewigen Streitigkeiten beigelegt und lebten nun durch ein Meer getrennt jedes für sich ihr Leben, die Vadagh auf Bro-an-Vadhagh, die Nhadragh nordwestlich davon. Beide Völker wähnten sich unangreifbar, hatten sie doch keine weiteren Gegner. Doch eine neue Rasse begann ihren Aufstieg, die Mabden, die Menschen. Auf Burg Erorn lebt seit Jahrhunde ...

    mehr
  • Zweiter band - die königin des chaos

    Erstes Buch Nach der Verbannung des Gottes Arioch lebt Corum mit seiner geliebten Rhalina auf der Moidelsburg. Eines Tages schwemmt das Meer einen fremden Wanderer an. Er stellt sich als Jhary-a-Conel, Begleiter des Ewigen Helden, vor. Er berichtet Corum, daß die Mabden unter der Führung ihres Königs Lyr-an-Brode vorhaben, Lywm-an-Esh zu überfallen. Corum, Rhalina, Jhary und die Bewohner der Burg fliehen zu jenem Kontinent, um die dort ...

    mehr
  • Dritter band - das ende der götter

    Erstes Buch Corum und Rhalina leben glücklich und zufrieden auf der wiedererrichteten Burg Erorn. Jhary bleibt einige Zeit bei ihnen. Einige Zeit ist alles im Gleichgewicht, doch im späten Herbst fällt mehr Schnee als jemals zuvor, und der Flockenreichtum scheint nicht enden zu wollen. Bald merken die Bewohner der Burg, daß sie seltsam aggressiv handeln und ihre Gefühle immer seltener kontrollieren können. Corum vermutet einen bösen Zaub ...

    mehr
  • Entstehungszeit

    Das bürgerliche Trauerspiel ist ein Produkt der literaturgeschichtlich fruchtbaren Umbruchszeit Mitte des 18. Jh. In dieser Zeit konnte "bürgerlich" verschiedene Bedeutungen haben: Während der Bürger als verantwortliches Mitglied eines Gemeinwesens nicht bedeutsam wurde, blieben zwei Bedeutungen parallel bestehen: Bürgerlich in Bezug auf den 3. Stand und im Sinn von menschlich, privat und häuslich. Nach und nach erfolgte eine Klärung hin zu einem ...

    mehr
  • Geistes- und literaturgeschichtliche bedeutung

    Das Auftreten des bürgerlichen Trauerspieles stellt nicht nur eine bloße Verlagerung des Tragischen in das Bürgerliche dar, auch das Tragische selbst ändert sich. Während in der heroischen Tragödie der Mensch von Königen und Helden repräsentiert wird, deren Unglück unabwendbar ist, kommt bei der bürgerlichen Tragödie das Mitmenschliche, Private und der Mensch in seiner Bindung an die Gemeinschaft in den Mittelpunkt, der nicht von einem Schicksal ...

    mehr
  • Vorgeschichte in deutschland

    Das erste echte bürgerliche Trauerspiel, Gotthold Ephraim Lessings "Miß Sara Sampson" (1755), wurde schon lange vorbereitet, vor allem durch die Entwicklung des deutschen Dramas selbst. Auch in der normalen Tragödie fand eine Verbürgerlichung der Helden statt. Sie wurden menschlicher und befaßten sich nicht mehr ausschließlich mit Staatsproblemen. Erleichtert wurde der Übergang durch anti-französische Stücke, die an den Deutschen die bürgerlichen ...

    mehr
  • AuslÄndische anregungen

    Den größten ausländischen Einfluß hat England, obwohl nur zwei bedeutende Stücke vorhanden sind: "The London Merchant" von George Lillo (1731) und "The Gamester" von Edward Moore (1753), die in England und Deutschland sehr erfolgreich waren. Die Bedeutung für das deutsche bürgerliche Trauerspiel ist jedoch nicht ein konkreter Einfluß auf bestimmte Stücke, die englischen Werke machten eher Mut zu eigenen Leistungen. Das einzige direkt beeinflußte ...

    mehr
  • Empfindsamkeit und bÜrgerlichkeit

    In der ersten Phase des deutschen bürgerlichen Trauerspiels erscheint der Privatmensch in seiner mitmenschlichen Beziehung. Er ist an seine Gemeinschaft gebunden, bemüht um Tugend, gefühlsfreudig und empfindsam. Im 18. Jh. war das Bürgertum Hauptträger der Empfindsamkeit. Das ist kein Widerspruch dazu, daß die bürgerliche Gesinnung aufklärerisch und rationalistisch war, denn spätestens seit den vierziger Jahren standen Aufklärung und Empfindsamk ...

    mehr
  • Die theorie des "privat-trauerspiels"

    Die Entfaltung des bürgerlichen Trauerspiels in den 50er und 60er Jahren ist auch von Bemühungen um die theoretische Rechtfertigung begleitet. Die Theorie des bürgerlichen Trauerspiels ist oft nicht trennbar von der Theorie des Trauerspiels überhaupt. Obwohl Abhandlungen häufig logisch unklar und gegensätzlich sind, weisen alle Theorien einige Gemeinsamkeiten auf: Das bürgerliche Trauerspiel ist der heroischen Tragödie überlegen, weil es größeren ...

    mehr
  • Das empfindsame bÜrgerliche trauerspiel

    Das erste bürgerliche Trauerspiel ist "Miß Sara Sampson" von Gotthold Ephraim Lessing (1755). Es ist Lessings einziges empfindsames bürgerliches Trauerspiel, alle anderen Versuche kamen über den ersten Akt nicht hinaus. "Miß Sara Sampson" war sehr erfolgreich und fand viele Nachahmer, die aber weit nicht so bedeutend sind. Es erfüllt seine Bestimmung, indem es den tugendhaften Menschen im Unglück zeigt. Sara ist die Trägerin höchster Moral, ihr ...

    mehr
  • Standesbewußtsein und gesellschaftskritik

    Das empfindsame bürgerliche Trauerspiel ist bis ca. 1780 populär, bis 1800 gibt es noch vereinzelte Nachzügler. Mit Gotthold Ephraim Lessings "Emilia Galotti" erschien 1772 ein anderer Typus des bürgerlichen Trauerspiels, der sich bis Friedrich Schillers "Kabale und Liebe" (1784) behauptete und dann ein jähes Ende fand. Einiges blieb unverändert: Die Gegenwartsnähe des Stoffes, realistische Wiedergabe des Alltages und Konzentration auf die Proble ...

    mehr
  • Spielarten des bÜrgerlichen trauerspiels im sturm und drang

    In "Emilia Galotti" sind zwei Problemkreise verschränkt, ein politischer - Die Obrigkeit im absolutistischen Staat - und ein sozialer - die ständische Gesellschaftsordnung. In den Tragödien der Stürmer und Dränger sind diese getrennt oder berühren sich nur leicht. Erst am Schluß, bei "Kabale und Liebe", nähern sie sich wieder an. Tyrannenhaß und Kritik an der Trennung der Stände stehen im Gegensatz zu einem subjektivistischen Kult der Individu ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.