Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Pokemon

    Neben Mario, Zelda & Co. verdankt Nintendo seinen Erfolg auch den Pokémon. Genauso spannend und grandios wie das Gameplay der Pokémon-Games ist deren Geschichte! Der Vater aller Pokémon ist Satoshi Tajiri. Bereits als kleiner Junge war er von Insekten fasziniert. Er lebte in einem kleinen Vorort von Tokyo und tat nichts lieber, als Insekten zu sammeln. Mit dem zunehmenden Städtewachstum Tokyos verschwanden jedoch die Tümpel und Reißfelder und ...

    mehr
  • Personen

    "Kabale und Liebe" : Die Personen Miller: verheiratet, Tochter: Luise, Stadtmusikant, gegen Beziehung Luise und Ferdinand, gegen Wurm und Luise, arm, lehrt Leibschneider des Fürsten Flöte spielen, wird 60 Jahre Frau Millerin: verheiratet, Tochter: Luise, für die Liebe, geschwätzig Luise: Millers Tochter, liebt Ferdinand seit November, hübsch, schlank, blond, 16 Jahre Wurm: Haussekretär des Präsidenten, Major, liebt Luise, kleine tückische Maussau ...

    mehr
  • Die blechtrommel(günter grass) - ein entwicklungs- und bildungsroman

    Vortrag: Günter Grass - Die Blechtrommel 1. Günter Grass - Leben und Werk 1.1 Biografie - 16.10.1927 Geburt in Danzig-Langenfuhr ; Sohn eines dt. Protestanten und einer kaschubisch Katholischen, Eltern haben Kolonialwarengeschäft - 1933-1944 Besuch der Volksschuleà1937 das Gymnasium Conradinum in Danzig - 1944-1946 Luftwaffenhelfer und Soldat à Verwundung à ins Lazarett nach Marienbad à gerät ...

    mehr
  • Die eingliedrige erörterung

    Warum träumen viele junge Menschen davon, Model zu werden? Arbeitsauftrag: Vervollständige folgende Gliederung A. Durch Gespräche über, die immer näher kommende, Berufswahl merkte ich dass viele Jugendliche Model werden wollen. B. Warum träumen viele junge Menschen davon, Model zu werden? 1. Hoher Verdienst / Reichtum 2. Häufiges Reisen 3. Bewunderung von anderen / Selbstbestätigung C. Ich persönl ...

    mehr
  • Vorbereitung einer gedichtinterpretation; gedicht: toleranz

    Kernaussage: Man soll/muss einen anderen Meschen tolerieren. 1. Strophe: einen Menschen machen lassen, was er möchte --> seinen Lebensweg planen(z.B.Beruf,Familie,...) --> Zeit geben, um die Welt zu entdecken (mit sich selbst klarkommen, ausprobieren,...) 2. Strophe: mein Weg muss nicht unbedingt richtig sein für einen anderen; unterschiedliche Prioritäten, Entwicklungszeit 3. Strophe: man soll einen anderen nicht dazu drängen, nach deinen Vorste ...

    mehr
  • Die zwei gesellen

    1. Interpretation \"Die Zwei Gesellen\" In dem Gedicht \"Die Zwei Gesellen\" (1818) von Joseph von Eichendorff geht es- wie der Titel schon sagt- um 2 junge Gesellen, die voller Erwartung und Ehrgeiz in die Welt hinausblicken um dort ihr Glück zu machen, jedoch beide scheitern. Das Gedicht besteht aus 6 Strophen. Jede Strophe ist 5- zeilig und das Werk könnte somit als Lied beschrieben werden. Das Reimschema lautet a- b- a- a- b, das gesamt ...

    mehr
  • Die chinesische mauer

    Große Mauer (Chang cheng) China ist ein Land der Mauern. Nicht nur die Städte waren von Mauern umschlossen, sondern auch die Stadtviertel, darin wieder die Quartiere und jeder einzelne Wohnhof. Nach außen besaßen die Wohnhöfe keine Fenster, alles Leben konzentrierte sich nach innen, alles Äußere, Fremde wurde, und wird, meist als Bedrohung angesehen. Die chinesischen Zeichen für Stadt und für Mauer sind identisch: cheng. Kein Wunder, daß China au ...

    mehr
  • Das tagebuch der anne frank (mit workout)

    Das Tagebuch der Anne Frank \"Du weißt längst, dass es mein liebster Wunsch ist einmal Journalistin und später eine berühmte Schriftstellerin zu werden\" (11. Mai 1944) Autorin 12. Juni 1929: Annelies Marie Frank genannt \"Anne\" wird in Frankfurt am Main geboren Februar 1934: Anne zieht in die Niederlande 1934: Anne Frank kommt in den Kindergarten der Montessori-Schule und geht später auch dort zur Schule, bis sie im Sommer 1941 i ...

    mehr
  • Das tagebuch der anne frank

    Autorin: Geb. 12. Juni 1929:Annelies Marie Frank \" Anne\" in Frankfurt am Main Vater zieht im Sommer 1933 in die Niederlande + gründet Firma (Opekta-Werke) à Margot + Edith kommen im Winter nach à Anne erst im Februar 1934 (aus Angst vor Hitler - Regime; vorher solang bei Oma in Aachen) 1934: Anne kommt in den Kindergarten der Montessourie - Schule + später auch Schule Mai 1940: Überfall Deutschlands in die Niederlande Kapitulat ...

    mehr
  • Mode zu mozarts zeiten

    Mode zu Mozarts Zeiten Bedeutung der Kleidung: - Bis ins 18. Jahrhundert hinein bestimmten Kleiderordnungen das Tragen bestimmter Stoffe, Muster, Schnitte und Accessoires für die einzelnen Stände. - Dahinter verbarg sich die Auffassung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Gesellschaft, dass jedem Menschen ein fester Platz in der von Gott geschaffenen Weltordnung zustehe, der in der Kleidung wiedererkennbar sein müsse. Satz zum Rococo: Das ...

    mehr
  • Die küchenuhr - wolfgang borchert

    Die Kurzgeschichte \"Die Küchenuhr\" von Wolfgang Borchert erzählt von einem jungen Mann, der alles Wichtige in seinem Leben durch den Krieg verloren hat. Ein altes Gesicht hat der zwanzigjährige Mann, der sich zu zwei Leuten auf die Bank setzt. Er zeigt ihnen seine defekte Küchenuhr und berichtet, dass diese als einzige übrig geblieben sei. Das Besondere an der Uhr ist, dass sie genau um halb drei stehen geblieben ist. Das ist der Zeitpun ...

    mehr
  • Kz buchenwald geschichte - geschichte des kz buchenwaldes

    Geschichte des KZ Buchenwaldes am 15 Juli 1937 gegründet auf dem Ettersberg in der Nähe von Weimar à Wahl des Ortes aufgrund ausbeutbarer Ton- und Steinvorkommen gehörte zu der 2. Lagergeneration der neuen großen KZ wie z. Bsp. Sachsenhausen, Flossenburg, Manthausen September/ Oktober 1939 größter Zuwachs von Häftlingen im gesamten Reich (8463 Menschen) Aufgrund der Massenzugänge brach bis dahin größte Epidemie aus à österreich ...

    mehr
  • Wolfgang borchert - lebenslauf (textform)

    Wolfgang Borchert , Schriftsteller 20.05.1921- 20.11.1947 Kindheit, Jugend , Hitlerjugend... Wolfgang Borchert wurde am 20.05.1921 im norddeutschen Hamburg geboren; als einziges Kind der Heimatschriftstellerin Hertha Borchert und des Volksschullehrers Fritz Borchert. Er gehörte einer Generation an, die durch den Zeitpunkt ihrer Geburt, doppelt mit den Auswirkungen von Krieg konfrontiert wurde: Die Auswirkungen des 1.Weltkrieges, dessen ...

    mehr
  • Gegen die zeit schreiben

    Im Frühjahr 1946 folgte die Aufnahme in das Hamburger Elisabeth Krankenhaus. Die behandelnden Ärzte antizipierten, aufgrund des schweren Krankheitsverlaufes des 25jährigen, dass Wolfgang Borchert nur noch etwa ein Jahr zu Leben habe. Ungeachtet dessen arbeitete Borchert, wann immer sein Zustand es ermöglichte. 24 Prosatexte vollendete er in jenem Jahr, u.a. \"Die Hundeblume\", in der die Erfahrungen der Gefangenschaft zu einem sich wiederholen ...

    mehr
  • Interpretation kg

    Die Kurzgeschichte "Sie bleibt sehr kurz" von Gabriele Wohmann scheint auf den ersten Blick von einem Ehepaar zu handeln, welches von der Ex-Affäre des Ehemannes besucht werden soll und somit die Beziehung des Ehepaares selber in den Hintergrund gerät. Beim genauern Lesen der KG zeigt sich außerdem, dass es ein weiteres Problem gibt und zwar ein Kommunikationsproblem zwischen Ex-Affäre und Ehemann. Die Geschichte weist verschiedene Me ...

    mehr
  • Erörterung / kinder in der partnerschaft

    Kinder in der Partnerschaft - ja oder nein? Ein eigenes Kind spielt in jedem Leben irgendwann eine Rolle. Ob nun schon im frühen oder erst im hohen Alter, der Kinderwunsch ist in fast jedem herzen irgendwo vertreten. Wer möchte nicht so einen kleinen Wonneproppen haben, wenn er sich bereit für sowas fühlt. Ist es nicht auch das größte Geschenk, dass ein Paar bekommen kann oder doch eher die größte Bestrafung? Die Vor- und Nachteile eines eigen ...

    mehr
  • Was macht man in der jugendfeuerwehr

    Was macht man in der Jugendfeuerwehr?? - Knöten, Wasseraufbau, Vorbereitungen auf Wissenstest, Erkundung des Einsatzfahrzeugs, Hydranten durchspülen, Erste Hilfe, Vorteile der Jugendfeuerwehr?? - man weiß beim Fahrzeug schon bescheit, - man hat schon viele Prüfungen hinter sich ( Wissenstest, deutsche Jugendflamme, Jugendolympiade) - man hat schon Erfahrungen und kann sich besser bei ...

    mehr
  • Stilmittel - beispiel - erklärung

    Stilmittel Beispiele Erklärung Alliteration Milch macht müde Männer munter . mit Mann und Maus Aufeinander folgende Wörter beginnen mit dem gleichen Buchstaben ð Betonung Anapher Was willst du? Was hast du? Wiederholung am Satzanfang ð hebt Textteile hervor Antiklimax Gold, Silber, Blei Kein Beinbruch, keine Prellung, kein Schnupfen Gegenteil von Klimax, absteigend ð Betonung ...

    mehr
  • Faust ii - inhaltszusammenfassung

    FAUST II Inhaltszusammenfassung 1. Akt: - nach der Flucht aus dem Kerker unterwerfen sich Mephisto und Faust der Gnade des Kaisers, M wird neu-er Hofnarr, da der alte besoffen in der Ecke liegt ? Theaterstück mit antiken Gestalten: > Knabe/Wagenlenker steht für die Verschwendung > Plutus ist reich, verschwenderisch, freigiebig und steht für den Kaiser > Abgemagerter ist der Geiz Herold führt den Wagenlenker ein, der sich als Verschwendung zu erke ...

    mehr
  • Brigitte vanderbeke

    In diesem Buch geht es um eine Mutter die ständig ihrem verstorbenen Verlobten hinterher trauert und bei jeder Gelegenheit erwähnt, einmal jung zu sterben. Eine solche Gelegenheit wäre zum Beispiel wenn die Kinder nicht machen was sie sollen, oder wenn der Vater nicht direkt von der Arbeit nach Hause kommt. Einmal hatte sie die Kinder ins Auto gesetzt und war mit ihnen auf die Brücke gefahren, mit der festen Absicht diese Fahrt nicht lebendig zu ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.