Startseite   |  Site map   |  A-Z artikel   |  Artikel einreichen   |   Kontakt   |  
   

  deutsch lektion (referat)    
 
 
Biologie
Themen der Chemie
Deutsch online artikel
Englisch / Englische
Franzosisch
Geographie
Geschichte
Informatik
Kunst
Mathematik / Studium
Musik
Philosophie
Physik
Recht
Sport
Sonstige artikel
Wirtschaft & Technik

 

Biographie


Impressum

deutsch artikel (Interpretation und charakterisierung)

Deutsch



Top 5 Kategorien für Deutsch Artikeln


Nehmen Sie einen link zu ihrem namen

Ich bin schwarz und ich bin stolz

Ihre persönlichen Nachrichten. Klicken Sie in Artikel einreichen auf „Artikel hinzufügen“ und wählen Sie dann das kategorien fur artikel.

mehr details

  • Anderas gryphius

    Andreas Gryphius "Es ist alles eitel" Das Sonett "Es ist alles eitel" wurde 1663 veröffentlicht und ist eines der berühmtesten Werke aus der Barockzeit. Der Autor Andreas Gryphius, am 2. Oktober 1616 geboren, erlebte seine gesamte Kindheit und Jugend im Dreißigjährigen Krieg. Seine in der Zeit erlangten Erfahrungen, "nichts ist für ewig, alles ist vergänglich" (Vanitas), verarbeitete er in seinem Sonett. Schon in frühen Werken wählte als Hauptmot ...

    mehr
  • Abschlußrede 10. klasse

    Liebe Eltern, Lehrkräfte, Mitschüler und alle die den Weg hierher gefunden haben. Wir sind an unserem vorerst gesetzten Ziel angekommen, am Ziel, welches sich alle von uns vor vier, fünf, oder sechs Jahren gesetzt haben. Das Ziel war, unser angeeignetes Wissen in Prüfungen niederschreiben zu können. Dieses Ziel heißt auch, zeigen zu können, was man alles gelernt, begriffen und verarbeitet hat. Kurz: Das Ziel war dieses für uns wichtige Zeugni ...

    mehr
  • Saisonbeginn - elisabeth langgässer

    Elisabeth Langgässer - Saisonbeginn Die Kurzgeschichte "Saisonbeginn" von Elisabeth Langgässer beschreibt die Aufstellung eines Schildes zu Beginn der Judenverfolgung. Die Geschichte beginnt direkt mit der Beschreibung der Landschaft. Es ist ein typischer Spätfrühlingstag kurz vor Beginn der Urlaubssaison. Drei Arbeiter suchen einen Platz für ein Schild. Es kommt zu reichlichen Überlegungen, von denen jede aufgrund von schlechter Lesbarkeit verwo ...

    mehr
  • Shakespeare kurzvortrag

    Inhalt: Shakespeares Leben Shakespeares Werke Schlusswort (Schlussfolgerung) Meine Meinung 1. Shakespeares Leben - William Shakespeare → Taufe 26.4.1564 (Stratford-upon-Avon) (→ Folie 1) (wahrscheinlicher Geburtstag → 23.4.1564) - 3. Kind → John Shakespeare/Mary Arden - 1568 Vater → Bürgermeister - 1572 → Lateinschule, Gründung " ...

    mehr
  • Interpretation: der panther

    Rainer Maria Rilke: Der Panther Im Jardin des Plantes Paris Interpretation: In dem Gedicht "Der Panther", das zur Gedankenlyrik gehört, geht es um die Gefangenschaft und die daraus entstehende Einsamkeit. Der Gestus des Gedichtes ist langsam, traurig und hoffnungslos. Es wird von einem Panter erzählt, der allein in einem Käfig eingesperrt ist und vor den Gitterstäben auf und ab geht. Er macht einen trostlosen Eindruck und das lyrische Ich bedauer ...

    mehr
  • Bertolt brecht biografie+exilliteratur+interpretation u.analyse von

    Biografie Bertolt Brechts: Bertolt Brecht, der eigentlich Eugen Berthold Friedrich heißt, wird am 10. Februar 1898 in Augsburg als Sohn des kaufmännischen Angestellten Berthold Brecht und dessen Frau Sofie geboren. Er besucht nach der Volksschule von 1908-1917 das Peutinger-Realgymnasium in Augsburg welches er mit dem Notabitur abschliesst. Schon in der Schulzeit kritisiert der anfänglich noch von der Kriegseuphorie angesteckte Brecht in ...

    mehr
  • Analyse und interpretation bertolt brechts

    In dem Gedicht "Schlechte Zeiten für Lyrik" von 1939 reflektiert Brecht seine Gedanken zu seiner Rolle als Schriftsteller speziell als Lyriker. Bereits in der Überschrift findet sich eine Anspielung auf die Buchverbrennung von 1933. Schriften von bedeutenden Schrifstellern wurden damals verbrannt, da sie dem Naziregime nicht passten. Das ganze Gedicht wird von einem lyrischen Ich geleitet das Brecht selber darstellt. In der ersten Versgruppe f ...

    mehr
  • Das brot,interpretation

    In der Kurzgeschichte "Das Brot" geschrieben von Wolfgang Borchert, erschienen im Jahre 1946 geht es um ein altes Ehepaar, welches über 30 Jahren verheiratet ist, die sich jedoch, nach dem 2. Weltkrieg, aufgrund der Nahrungsmangel gegenseitig anlügen. Die Kurzgeschichte fängt damit an, dass die Frau um Morgens zwei Uhr in die Küche geht, weil sie beim aufwachen Geräusche hört und anschließend das Fehlen ihres Mannes bemerkt. Als sie in die Kü ...

    mehr
  • Buchvorstellung wunschpunsch

    Ich möchte euch das Buch "Der Wunschpunsch" von Michael Ende vorstellen, das ich vor zwei Jahren von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen habe. Der Autor Michael Ende wurde am 12. November 1929 in Garmisch geboren und ist am 28. August 1995 in Stuttgart gestorben. Er war einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftsteller der Nachkriegszeit. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und erreichen heute eine Weltauflage von über ...

    mehr
  • Abschied von sidonie -kurz zusammenfassung

    Abschied von Sidonie -eine kurze Zusammenfassung über alle Kapitel- Erich Hackl schildert in seiner Erzählung \"Abschied von Sidonie\" die Geschichte eines Zigeunermädchens, das wegen seiner Abstammung getötet wird. Der Pförtner eines Krankenhauses in Steyr findet ein Baby vor dem Eingang des Gebäudes. Das Mädchen kommt in die Kinderabteilung des Krankenhauses da es an der Englischen Krankheit, einer mangelhaften Verkalkung des Knochens ...

    mehr
  • E. t. a. hoffmann

    1.Allgemeines über Hoffmann und seinen Schreibstil Ernst Theodor Amadeus Hoffmann wurde am 24. 1. 1776 geboren und starb am 25. 6. 1822 Er wuchs in normalen Verhältnissen auf. Sein Vater war von Beruf Advokat. Eigentlich hieß Hoffmann Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann, das Wilhelm "tauschte" er aber 1815 gegen Amadeus ein, da er Mozart verehrte. Hauptberuflich war er zuerst Jurist, da er als Künstler noch zu wenig verdiente. Hoffmann war ein Revoluz ...

    mehr
  • Gott der stadt georg heym

    Interpretation von "Der Gott der Stadt" von Georg Heym Vom äußerem Aufbau her weißt Georg Heyms Gedicht "Der Gott der Stadt" eine klassische Form auf. Es gibt fünf Strophen mit jeweils vier Zeilen, die einen Kreuzreim aufweisen. Georg Heym verwendet einige Stilmittel, die in den einzelnen Strophen besprochen werden: 1. Strophe: Durch eine Personifikation wird eine Vermenschlichung vorgenommen (Z. 4; die letzten Häuser in das Land verirrn.). Die S ...

    mehr
  • Nahost konflikt

    Naher Osten, politisch-geographische Bezeichnung für den Großraum, der Südwestasien und Nordostafrika und somit folgende Länder umfaßt: Ägypten, Israel, Jordanien, Syrien, Libanon, Türkei, Irak, Iran sowie die Länder der Arabischen Halbinsel Saudi-Arabien, Jemen, Oman, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Bahrain und Kuwait. Seit frühester Zeit haben Menschen den Nahen Osten wegen Handels- oder Machtinteressen durchquert. Versch ...

    mehr
  • Gedichtinterpretation -die hölle, von andreas gryphius

    Gedichtinterpretation "Die Hölle" von Andreas Gryphius Das 1663 verfasste Gedicht "Die Hölle" von Andreas Gryphius ist in die Epoche des Barock einzuordnen. Die Form des Gedichtes ist, wie typisch für diese Zeit das Sonett. Es ist geprägt durch die Auswirkungen des 30 jährigen Krieges und ruft die Menschen regelrecht zu einer carpe- diem -Haltung auf. Im nachfolgenden Hauptteil werde ich dieses Werk näher analysieren und interpretieren, wobei ich ...

    mehr
  • Tsunami

    1. Was ist ein Tsunami? Das Wort \"Tsunami\" stammt aus dem Japanischen und ist ein Fachbegriff für Wellen mit extrem großer Wellenlänge, die durch plötzliche Verdrängung von Wasser ausgelöst werden.. Im Bereich des Pazifiks ereignen sich im Durchschnitt zwei zerstörerische Tsunamis im Jahr. Tsunamis, die den gesamten Pazifik betreffen sind selten, sie treten durchschnittlich alle zehn bis zwölf Jahre auf. Bei starken Erdbeben im pazifischen Raum ...

    mehr
  • Horen

    1749 lud Schiller die bedeutendsten Schrift- steller seiner Zeit ein an der Ausarbeitung einer Monatsschrift teil zu nehmen und bekam viele Zusagen. Er verfasste eine Anzeige an die eingeladenen Schriftsteller und sprach Bestimmungen und Inhalt des aus. "Die Horen Unter diesem Titel wird mit dem Anfang des Jahres 1795 eine Monatsschrift erscheinen, zu deren Verfertigung eine Gesellschaft bekannter Gelehrten sich vereinigt hat. Sie wi ...

    mehr
  • Hiphop

    Anfang der 90er drängte sich eine neue Raprichtung ins HipHopbild: der New School. Bis dato waren leichte Texte mit ausgeklügelten beats und Partyeffekten die Renner in der Szene: der Old School. Doch bis letztes Jahr dominierte die für den New School bekannte Brutalität nicht nur in der Musikorientierung der Insider sondern auch in den Charts. Gangster entdeckten den HipHop für sich und nannten ihn schlichtweg Gangsterrap. Auf den ersten Blick ...

    mehr
  • Gedichtinterpretation: alle mÜtter

    In dem Gedicht "Alle Mütter..." von Mascha Kaléko geht es um heranwachsende Kinder, die mit dem älter werden, ihre Mütter alleine zurücklassen, welche dann letztendlich an Einsamkeit verzweifeln. "Mütter waren auch einmal klein," (Z. 1), die meisten Kinder können dies jedoch nicht glauben. Sie begreifen es erst, wenn sie selbst größer werden ("...wenn die Kinderschuhe nicht mehr passen," Z. 3). Sie selbst werden einmal, wenn sie groß sind, vo ...

    mehr
  • Dieter kühn - ich, wolkenstein

    Oswald von Wolkenstein (D Referat) Autor: Dieter Kühn wurde 1935 in Köln geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Bayern. Kühn besuchte die Grundschule in Herrsching und das Gymnasium in München. 1949 zog die Familie nach Düren, wo Dieter Kühn 1955 das Abitur ablegte. Er studierte Anglistik und Germanistik in Freiburg, München und Bonn. Während seiner Studienzeit war Kühn ein Jahr lang Assistent am Haverford College in der USA. Bereits ...

    mehr
  • Werbung - problemanalyse bezüglich der aussage von aldous huxley

    Werbung - Problemanalyse "Wir kaufen nicht einfach Orangensaft sondern Gesundheit, wir kaufen nicht einfach ein Auto sondern Prestige." (Aldous Huxley) Untersuchen Sie in einer Problemanalyse die Arbeitsweise der Werbung und die Wirkung auf das Unterbewusstsein. Gehen Sie in Ihrer Kritik auch auf den möglichen Schutz vor Werbung ein. Wenn wir endlich leben wollen, gehen wir zu Ikea. Um nicht als "Blödmann" abgestempelt zu werden, suchen wir Media ...

    mehr

 
 

Zum selben thema
Präsentation
Buchvorstellung
Untertan
Tragödie
Film
Theater
Legende
Erörterung
Problematik
Inhaltsangabe
Sprache
Textinterpretation
Struktur
Zusammenfassung
Textanalyse
Interpretation
Novelle
Analyse
Literatur
Erlebnisbericht
Aufsatz
Inhaltsangabe
Literaturarbeit
Komödie
Leben & Werke
Vergleich
Charakterisierung
Argumentation
Hintergründe
Szenenanalyse
Inhaltszusammenfassung
Buch
Rezension
Buchbesprechung
Inhalt
Gedicht
Biographie
Autor
A-Z deutsch artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Andere
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525
 
 
 
Copyright © 2008 - 2014 : ARTIKEL32 | Alle rechte vorbehalten.
Vervielfältigung im Ganzen oder teilweise das Material auf dieser Website gegen das Urheberrecht und wird bestraft, nach dem Gesetz.